Alle Beiträge dieses Autors

Teilstillen – Wenn Muttermilch nicht ausreicht

27. Februar 2021 | Von

Nicht immer reicht die Milchbildung einer Mutter aus, um ihr Baby vollstillen zu können. Dies kann ganz unterschiedliche Gründe haben, wie eine Brustoperation, bestimmte chronische Erkrankungen, Komplikationen während der Schwangerschaft, der Geburt und im Wochenbett, oder ein suboptimales Stillmanagement gleich am Anfang der Stillzeit oder zu einem späteren Zeitpunkt (s. Zu wenig Milch). Unter bestimmten

[weiterlesen …]



Wie geht man damit um, wenn die anderen schon früher abgestillt haben?

9. Februar 2021 | Von

Einer der wichtigsten Gründe, warum eigentlich erfolgreich stillende Frauen bereits vor dem 1. Geburtstag oder kurz danach abstillen, ist, dass sie es nicht anders kennen. Niemand hat in ihrer Familie oder in ihrem Bekanntenkreis länger als ein Jahr gestillt – auch in der Öffentlichkeit haben sie noch keine gestillten Kleinkinder erlebt. Wenn doch, dann kam

[weiterlesen …]



Brustkrebs und Stillen

2. Juli 2020 | Von

Wenn junge Frauen, die eine Brustkrebserkrankung überstanden haben, Kinder bekommen, stellt sich die Frage, ob sie stillen können. In einigen Fällen wird Brustkrebs während der Schwangerschaft oder der Stillzeit diagnostiziert. Das Überleben der Mutter und ihres Kindes ist in all diesen Situationen von größter Bedeutung – für die betroffenen Frauen kann es darüber hinaus auch

[weiterlesen …]



Coronavirus und Stillen – Was tun?

13. März 2020 | Von

Wie sollen sich Familien und Gesundheitspersonal verhalten, wenn die stillende Mutter mit dem Coronavirus infiziert ist oder als Verdachtsfall gilt? Kann die Infektion beim Stillen auf das Kind übertragen werden? Ist Muttermilch unbedenklich? Das Europäische Institut für Stillen und Laktation hat die aktuellen internationalen Empfehlungen in deutscher Sprache zusammengefasst. Die Stellungnahme wird laufend aktualisiert und

[weiterlesen …]



Hoffnung für die Stillförderung in Deutschland: Das BBF-Projekt

7. September 2019 | Von

Auf die Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurde in den letzten Jahren das Forschungsvorhaben, „Becoming Breastfeeding Friendly“ (BBF) realisiert, um Handlungsfelder der Stillförderung in Deutschland systematisch zu evaluieren und Optimierungsmaßnahmen für die Zukunft zu entwickeln. Das Projekt wurde vom Netzwerk gesund ins Leben und der Nationalen Stillkommission in Zusammenarbeit mit der Universität Yale

[weiterlesen …]



Sechs Monate lang ausschließlich gestillte Kinder haben eine verbesserte körperliche Fitness

21. Juni 2019 | Von
Drei kinder hocken in der Startposition zum Sprinten

Die Vorteile des Stillens sind im Vergleich zur künstlichen Säuglingsernährung unzählig. Nun ist ein weiterer, erstaunlicher Vorteil deutlich geworden. Wie eine Studie in der Fachzeitschrift Breastfeeding Medicine aufzeigt, verbessert ausschließliches Stillen in den ersten 6 Lebensmonaten die spätere körperliche Fitness. In einer großen, repräsentativen Kohorte von 8- bis 9-jährigen griechischen Kindern war ausschließliches Stillen ≥

[weiterlesen …]



Stillförderung in Deutschland: noch verbesserungswürdig! Die WBTi-Ergebnisse

16. April 2019 | Von

Ob eine Mutter ihr Kind stillt und wie lange sie es tut, ist nicht nur ihre persönliche Entscheidung, sondern hängt maßgeblich von den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ab. Stillförderung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, wobei der Staat und weitere zentrale Akteure wie Krankenhäuser, Krankenkassen, Arbeitgeber, Berufsverbände usw. in der Verantwortung stehen, die nötigen strukturellen Rahmenbedingungen zu schaffen. In

[weiterlesen …]



Laugt Stillen die Mutter aus?

18. November 2018 | Von
Erschöpfte Mutter mit Kleinkind an der Brust

Viele Mütter von Babys und kleinen Kindern fühlen sich extrem erschöpft. Könnte es sein, dass Stillen daran schuld ist? Würde abstillen helfen, damit die Mutter wieder zu Kräften kommt? Obwohl Müttern aus ihrem Umfeld oft nahegelegt wird abzustillen, damit sie sich wieder fitter fühlen, hilft diese Maßnahme so gut wie nie. Das Abstillen selbst stellt

[weiterlesen …]



Der protektive Effekt des Stillens vor Bluthochdruck ist über Jahrzehnte nachweisbar

24. Oktober 2018 | Von
Arzt misst Blutdruck bei einer Frau

Es gab schon seit Längerem Hinweise darauf, dass Stillen die Mutter vor Bluthochdruck schützen kann. Eine neue systematische Übersichtsarbeit fasst nun die Ergebnisse aller weltweit durchgeführten Studien zum Zusammenhang zwischen Stillen und Bluthochdruck zusammen. Insgesamt konnten 19 Studien zum Thema identifiziert und in die Analyse eingeschlossen werden. Studien, die lediglich kurze Stillintervalle (bis 14 Tage)

[weiterlesen …]



Stillen schützt möglicherweise auch vor Schlaganfall nach der Menopause

14. Oktober 2018 | Von
Dame im Rollstuhl

Schlaganfall gehört zu den führenden Todesursachen unter Frauen jenseits von 65 Jahren. Neben Brustkrebs und Diabetes Typ II gilt Stillen auch gegen Herzkreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und nun auch Schlaganfall als Schutzfaktor. Eine neue Studie zeigt, dass Frauen, die ihre Kinder jemals gestillt haben, seltener einen Schlaganfall bekommen als Frauen, die ihre Kinder nicht gestillt

[weiterlesen …]