Kleinkind trinkt an der Brust der lächelnden Mama

Leitartikel

Vorteile des längeren Stillens – eine Argumentationshilfe

Viele Mütter sind zunächst darauf eingestellt, ihr Baby 6 bis 9, maximal 12 Monate lang zu stillen. Haben sie bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreich nach Bedarf gestillt, stellen sie oft mit Erstaunen fest, dass das Interesse ihres Kindes am Stillen ungebrochen bleibt und dass sie es auch selber noch schön finden: Das Stillen tut ihrem

[weiterlesen …]

Baby an der Brust

Das "STILL-LEXIKONInfoportal rund ums Stillen" ist ein seriöses und umfassendes Online-Portal mit dem Ziel, der breiten Öffentlichkeit – dabei insbesondere werdenden und jungen Müttern – zuverlässiges Wissen zum Thema Stillen zur Verfügung zu stellen.

Das Motto lautet:

⇒ Keine Mutter sollte wegen mangelnder Information oder Unterstützung auf das Stillen verzichten müssen.

Obwohl heute praktisch alle schwangeren Frauen die Bedeutung des Stillens kennen, wird der Stillstart von der überwiegenden Mehrheit der Mütter als eine große Herausforderung erlebt. Schätzungsweise 60% stillen aufgrund nicht überwundener Herausforderungen früher ab als ursprünglich geplant. Dabei könnten mithilfe korrekter Informationen und kompetenter Unterstützung fast alle Frauen ihre Kinder erfolgreich und lange stillen.

Das Still-Lexikon informiert über das heute aktuelle Wissen, erläutert die Zusammenhänge und zeigt Lösungen auf, wie die Herausforderungen gemeistert werden können. Es zeigt auf, wie sich schwangere Frauen auf das Stillen optimal vorbereiten können und gibt frisch gebackenen Müttern eine Anleitung, wie sie die Still-Beziehung erfolgreich etablieren können. Bei auftretenden Still-Problemen finden die Frauen umfassende Informationen und Kontaktadressen. Wichtige Informationen zu gesundheitlichen Aspekten rund um das Still-Paar sowie Tipps, wie der Alltag mit einem gestillten Säugling gemeistert werden kann, runden das Informationsangebot ab.

Im Verzeichnis für lokale Unterstützungsangebote, welches kontinuierlich weiter ausgebaut wird, erhalten die Mütter einen schnellen Überblick über kompetente persönliche Beratungsangebote aller Stillorganisationen vor Ort. Diese Angebote ergänzen die gesetzliche Hebammenhilfe mit kompetenter weiterführender Stillberatung.

Wir wünschen allen unseren Leserinnen eine erfolgreiche und glückliche Stillbeziehung!

Zsuzsa-Bauer-2015

Dr. phil. Dipl.-Biol. Zsuzsa Bauer – Publikationen in der Stillförderung

Hätten Sie es gewusst?

Cannabis-Blatt

Die Diskussion über Cannabis-Konsum in der Stillzeit geht weiter

Im Zuge der Legalisierung von Cannabis-Produkten (Hanf, Mariuhana, Haschisch, Gras, Weed, Joint usw.) in führenden Industrieländern wie in Kanada und einigen US-Bundesstaaten lebt die Diskussion über Cannabis-Konsum in der Stillzeit auf. Cannabis-Produkte gelten weltweit und auch in Deutschland als die am häufigsten konsumierte illegale Droge (Word Drug Report, 2017, Gesundheitsberichterstattung des Bundes, 2018). Zwar ist

[weiterlesen …]

Neues aus der Stillwelt

UNICEF-Logo

UNICEF fordert reiche Länder auf, das Stillen stärker zu fördern

In reichen Ländern werden fünfmal so viele Babys nicht gestillt wie in unterentwickelten Ländern, berichtet das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen in einer aktuellen Stellungnahme. Weltweit werden 7,6 Millionen Babys pro Jahr nie gestillt. In reichen Ländern erhalten 21% der Babys niemals Muttermilch, während in Ländern mit mittlerem und niedrigem Einkommen nur 4% der Babys niemals

[weiterlesen …]

Neu im Still-Lexikon

Stillschwierigkeiten im Frühwochenbett: erste Hilfsmaßnahmen

Die meisten Stillprobleme treten in der ersten Zeit nach der Geburt auf: in den ersten Tagen bis Wochen. Sie sind in den meisten Fällen die Folge von Stress bei der Geburt, medizinischen Eingriffen in den natürlichen Geburtsablauf, Geburtsmedikationen, Unreife des Neugeborenen, Erschöpfung und einer Trennung von Mutter und Neugeborenem. Obwohl die auftretenden Probleme meist nur

[weiterlesen …]