Reiswaffeln sollten Säuglinge und Kleinkinder wegen Arsengehalt nur gelegentlich verzehren

8. Juli 2015 | Von | Kategorie: Neues aus der Stillwelt
Baby mit Reiswaffeln

Reiswaffeln sollten nur gelegentlich verzehrt werden (© Aaron Amat)

Reiswaffeln sind ein beliebtes Knabberzeug bei älteren Babys und Kleinkindern: Sie sind haltbar, einfach mitzunehmen, handlich und praktisch für den kleinen Hunger zwischendurch. Aber ständig sollten die Kleinen nicht an ihnen knabbern. Wie das Bundesinstitut für Risikobewertung mitteilt, weisen Reis- und Reisprodukte hohe Arsen-Gehalte auf und sind auch aufgrund ihrer Nährstoffzusammensetzung, die nicht den Bedürfnissen von Säuglingen entspricht, als Beikost nur gelegentlich zu empfehlen.

Quelle: http://www.bfr.bund.de/de/fragen_und_antworten_zu_arsengehalten_in_reis_und_reisprodukten-194346.html

Kommentare sind geschlossen