Stillen schützt möglicherweise auch vor Schlaganfall nach der Menopause

14. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Neues aus der Stillwelt

Dame im Rollstuhl

Mütter, die ihre Kinder früher gestillt haben, erkranken und sterben seltener an einem Schlaganfall (© Katarzyna Białasiewicz)

Schlaganfall gehört zu den führenden Todesursachen unter Frauen jenseits von 65 Jahren. Neben Brustkrebs und Diabetes Typ II gilt Stillen auch gegen Herzkreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt und nun auch Schlaganfall als Schutzfaktor.

Eine neue Studie zeigt, dass Frauen, die ihre Kinder jemals gestillt haben, seltener einen Schlaganfall bekommen als Frauen, die ihre Kinder nicht gestillt haben. Dieser Effekt ist Dosis-abhängig: Je länger die Stillzeit gedauert hat, umso ausgeprägter fällt die protektive Wirkung des Stillens gegen Schlaganfall aus.

Die Forscher haben die Daten von 80.191 Teilnehmerinnen der so genannten Women’s Health Initiative (WHI) ausgewertet. WHI ist eine Beobachtungsstudie aus den USA, die medizinische Ereignisse und Gesundheitsverhalten von postmenopausalen Frauen erfasst. Alle inkludierten Frauen haben Kinder geboren, 58% davon haben jemals gestillt. 51% der Frauen, die jemals gestillt haben, taten dies 1 bis 6 Monate, 22% 7 bis 12 Monate und 27% 13 Monate oder länger. Bei der Aufnahme in die Studie (1993-1998) betrug das durchschnittliche Alter der Frauen 63,7 Jahre.

Nach der Berücksichtigung von nicht-modifizierbaren Risikofaktoren wie Alter und familiäre Vorgeschichte hatten Frauen, die ihre Kinder jemals gestillt haben, ein um 23% niedrigeres Schlaganfall-Risiko. Eine längere Stillzeit war dabei mit einer höheren Risikoreduktion assoziiert.

Neben vielen weiteren Faktoren könnte Stillen somit das Schlaganfallrisiko reduzieren. Als weitere Schutzfaktoren gelten regelmäßige Bewegung, Verzicht auf Rauchen, gesunde Ernährung und die Behandlung von Bluthochdruck oder Diabetes, falls vorhanden.

Quelle:

  • Jacobson LT, Hade EM, Collins TC, Margolis KL, Waring ME, Van Horn LV, Silver B, Sattari M, Bird CE, Kimminau K, Wambach K, Stefanick ML: Breastfeeding History and Risk of Stroke Among Parous Postmenopausal Women in the Women’s Health Initiative. Am Heart Assoc 2018;7:e008739

 

Kommentare sind geschlossen