Hätten Sie es gewusst?

Stillen als wirksame Schmerzlinderung bei Impfungen und Blutentnahmen

2. März 2017 | Von
Baby wird geimpft

Darf man kleine Babys während des Fersenstichs oder Impfungen stillen? Ja! Studien bestätigen, dass Stillen die Schmerzen effektiv lindern kann. Schon kleine Babys müssen schmerzhafte medizinische Prozeduren durchstehen. Gleich wenige Tage nach der Geburt wird Blut aus der Ferse entnommen, um mögliche Stoffwechselerkrankungen frühzeitig zu erkennen. Wenige Monate später steht eine Reihe von Impfungen an.

[weiterlesen …]



Abstillen – wie kann ich mein Kind achtsam begleiten?

16. Dezember 2016 | Von
Kleinkind schaut der Mama neugierig in die Bluse

Stillen hilft in den ersten Lebensjahren nicht nur gegen Hunger und Durst, sondern es ist auch eine zentrale Quelle für Trost, Beruhigung, Nähe und Regulation von Gefühlen und Affekten. Mit zunehmendem Alter lernt das Kind auch alternative Wege kennen – das Stillen wird Schritt für Schritt überflüssig. Die Eltern können diesen emotionalen Entwicklungsprozess einfühlsam und

[weiterlesen …]



Stillen senkt Krankheitshäufigkeit und Sterblichkeit auch bei Müttern

15. Oktober 2016 | Von
Grafik mit Zahlen zu durch optimales Stillen vermeidbaren Erkrankungs- und Todesfällen

Dass Stillen für die Gesundheit von Säuglingen wichtig ist, weiß heute fast jeder. Dass es auch die Erkrankungshäufigkeit und die Sterblichkeit von Müttern senkt, ist noch nicht allgemein bekannt. Die amerikanische Medizin-Professorin Melissa Bartick und ihre Kollegen haben eine neue Analyse veröffentlicht, in der sie durch suboptimales Stillen verursachte Erkrankungen, Sterblichkeit sowie Gesundheitskosten bei Kindern

[weiterlesen …]



Langes Stillen und Selbständigkeitsentwicklung

6. September 2016 | Von
Kleinkind an der Brust der Mutter

Dass langes Stillen die Selbständigkeitsentwicklung des Kindes behindere, wird als häufigstes Argument gegen längeres Stillen angeführt – mitunter auch von Berufsgruppen, die Mütter mit Babys und Kleinkindern beraten. Auf der anderen Seite vertreten viele Mütter die Ansicht, dass die zugelassene Nähe und das Kind-geleitete (Ab-)Stillen den Kindern die nötige Sicherheit gibt, um ihre Umwelt zu

[weiterlesen …]



Forschungsdaten: Was ist „Langzeitstillen“ und wie häufig kommt es vor?

17. Juni 2016 | Von
Diagramm Langzeitstillen Sinnott

Wenn Kinder über das „übliche“ Alter hinaus gestillt werden, spricht man von „Langzeitstillen“. In Deutschland liegt die durchschnittliche Stilldauer bei 7,5 Monaten (von der Lippe, 2014), in angelsächsischen Ländern (Großbritannien, USA, Australien) wird noch deutlich kürzer gestillt. In einer Befragung aus Deutschland von 491 Müttern wurde Langzeitstillen von den Teilnehmerinnen ab einem durchschnittlichen Stillalter von

[weiterlesen …]



Muttermilchfütterung bleibt nur zweite Wahl

24. März 2016 | Von
Mutter füttert ihr Baby mit abgepumpter Muttermilch

Muttermilch ist sehr viel gesünder als künstliche Säuglingsmilch. Die Fütterung von gewonnener Muttermilch ist daher angezeigt, wenn direktes Stillen nicht möglich ist, z.B. aufgrund von Saugschwierigkeiten oder Erkrankungen des Babys oder bei einer Berufstätigkeit der Mutter. Doch die Fütterung von abgepumpter Muttermilch scheint nicht immer medizinisch erforderlich zu sein, zum Teil handelt es sich um

[weiterlesen …]



Doch kein Glyphosat in der Muttermilch

27. Februar 2016 | Von
Laboruntersuchung

Im Sommer 2015 verbreitete sich in den Medien die besorgniserregende Meldung, dass in Muttermilchproben hohe Konzentrationen des Pflanzenschutzmittels Glyphosat gemessen wurden. Der ursprüngliche Test wurde von der Bundestagsfraktion der Grünen in Auftrag gegeben. Das möglicherweise krebserregende Pflanzengift wurde in 16 Frauenmilch-Stichproben in Konzentrationen von 0,2-0,4 ng/ml gemessen. Für Trinkwasser sind Konzentrationen bis 0,1 ng/ml zulässig.

[weiterlesen …]



Tee nicht erforderlich – auch im Hochsommer liefert Muttermilch ausreichend Flüssigkeit

8. Juli 2015 | Von
Mutter mit Baby am Strand

Wenn die Temperaturen über 30ºC klettern, fangen die elterlichen Sorgen an, ob der Sprössling über die Muttermilch ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird. Insbesondere Großeltern raten häufig zu Tee, denn vor einer Generation war es sehr verbreitet, Babys Tee zu geben. Doch, Muttermilch deckt den Flüssigkeitsbedarf von Säuglingen auch bei hohen Temperaturen ab. Selbst Babys in

[weiterlesen …]



Die Einnahme von Jod-Tabletten ist auch in der Stillzeit wichtig

5. Juli 2015 | Von

Während die meisten schwangeren Frauen Folsäure, Jod und evtl. Eisen-Präparate einnehmen, ist es den wenigsten Müttern bewusst, dass insbesondere Jod-Tabletten auch in der Stillzeit weiter genommen werden sollten. Der Bedarf an Jod liegt in der Stillzeit sogar noch höher als während der Schwangerschaft: Während in der Schwangerschaft 230 μg Jod /Tag empfohlen werden, brauchen stillende

[weiterlesen …]



Zusammenschlafen in einem Bett fördert den Stillerfolg

26. Mai 2015 | Von
Mutter stillt ihr Baby im Liegen

In unserer modernen, industrialisierten Welt hat sich durchgesetzt, dass Babys in einem eigenen Bett schlafen, häufig sogar in einem eigenen Kinderzimmer. Dementsprechend finden werdende Eltern in Läden praktisch nur Gitterbettchen als Schlafstätte für ihr Baby. Das ist eine relativ neue Entwicklung in der Menschheitsgeschichte, denn früher bedeutete eine Trennung von den Eltern für Säuglinge den

[weiterlesen …]